Die Zukunft der Energiesparlampe

Die herkömmliche Glühlampe wird laut europäischer Union in absehbarer Zeit der Geschichte zugehörig sein. Welches Leuchtmittel wird sie wirklich vollumfänglich ablösen können? Die Branche setzt auf die sparsame Alternative, die Energisparlampe, die bereits zur Zeit der Glühbirne erstanden werden konnte.

Die politischen Argumente deuten auf einen niedrigeren Energiebedarf dieser Produkte, Fachleute wissen von einer ökologischen Irrfahrt. Denn die Sparlampe bringt keinesfalls allein kaltes Licht ins Heim, sondern auch das tödliche Schwermetall Quecksilber. Was zudem kontra große Perspektiven der Energie-sparenden Lampen spricht, ist der Umstand, dass bei der UN Umweltministerkonferenz in Nairobi entschieden wurde, dass Produkte, die das giftige Quecksilber enthalten bis 2011 verboten werden sollen. Die spürbar bessere Alternative zur Energiesparlampe sind LED-Leuchtmittel.

Vielversprechende Prototypen wurden bereits vorgestellt, jedoch ist die eingesetzte Technik bis dato nicht hundertprozentig in Serienreife. Auch preislich gesehen sind die Leuchtdioden von Interesse. LED Leuchtmittel werden für die breite Masse bezahlbar werden auch ist der Energieverbrauch ist merklich geringer als es bei der Glühlampe der Fall war. Ein Hersteller hat unterdies eine Lumineszenzdioden-Lampe produktionsreif gemacht. Das entstandene Leuchtmittel ist im Design der früheren Glühbirne gehalten, ist also rund und verfügt über mindestens zwei Leuchtdioden. Auch die Halterungen sind genormt und können infolgedessen in jede Fassung geschraubt werden. Schaut man sich das moderne Fabrikat an, fällt ein positiver Aspekt auf. Da die LEDs separat angesteuert werden, brennt das Licht im Gegensatz zur Glühbirne und der Energiesparlampe auch dann weiter, wenn eine Leuchtdiode ausfallen sollte. Der wohl größte Nutzeffekt der LED-Lampe liegt in der effizienten Energienutzung. Der Strom wird hier komplett in Helligkeit umgewandelt. Das wird auch durch die Tatsache bewiesen, dass kein Wärmeverlust entsteht.

Früher brachten mit Leuchtdioden bestückte Leuchten den Nachteil mit sich, dass einzig weißes und in Folge dessen kaltes Licht produziert werden konnte. Das ist nun Geschichte, denn die neueren LED-Lampen sind in der Lage sehr natürliche Farben imitieren. Wirklich produktiv als Beleuchtung finden LEDs in der heutigen Zeit leider nahezu ausschließlich in Lichterketten (http://www.lampenwelt.de/Weihnachtsbeleuchtung/Lichterketten-innen) ihren Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.